Autorin. Fotografin. Mensch.

Sandra jungen

Schreiben ist Fantasie, und Fantasie bringt dich überall hin.

 

Sandra Jungen, Jahrgang 1975, träumte schon als Kind davon, Geschichten zu schreiben - Fantasie war zumindest reichlich vorhanden. Es hat lange gedauert, bis sie diesen Traum in die Realität umsetzte. Doch einmal begonnen, hat das Schreibfieber sie gepackt, und sie will nicht mehr darauf verzichten. Das nötige Handwerk zum Romanschreiben hat sie in der Romanschmiede bei Lea Korte gelernt. Mitlerweile ist sie neben der schriftstellerischen Tätigkeit in Lektorat, Korrektorat und als Mitherausgeberin von Anthologien aktiv. Für ihre Kurzgeschichte "Blaues Gold" wurde sie im April 2019 mit dem Aschauer Autorenpreis ausgezeichnet.

Sie bietet im Rahmen des Workshop Geschichte vom Land RLP geförderte Workshops für Schüler und Schülerinnen an.

Neben ihrer Tätigkeit als gelernte Fotografin sowie als Lektorin und Korrektorin unterstützt sie zudem die kreative Arbeit mit Kindern an einer betreuenden Ganztagsgrundschule.